Das Judentum im mittelalterlichen Europa -NEU-

Kursnr.
42101001DG
Beginn
Fr., 16.08.2024,
16:00 - 20:00 Uhr
Dauer
2 Termine
Gebühr
46,67 €
46,67 € ab 6 Teilnehmern
35,00 € ab 8 Teilnehmern
Teilnehmer
max. 15
Auch wenn Europa immer wieder als "christliches Abendland" bezeichnet wird, reichte die gemeinsame Geschichte des Kontinents mit dem Judentum wesentlich weiter zurück. Seit der Vertreibung der Jüd:innen durch die Römer fanden sich jüdische Gemeinden zunächst entlang es Mittelmeeres in beinahe allen größeren Städten und bald auch nördlich der Alpen. Diese jüdischen Gemeinden bildeten dann auch die Keimzellen der ersten christlichen Gemeinden, während durch die Ausbreitung des Islam am Ende der Antike erstmals ein Gegensatz zwischen "Abendland" und "Morgenland" aufkam, in welchem das Judentum als Bindeglied fungierte. In den folgenden Jahrhunderten gerieten die Gemeinden so in das Kreuzfeuer politischer, wirtschaftlicher und theologischer Auseinandersetzungen, während sie gleichzeitig die mittelalterliche Wissenschaft dominierten und den Weg zur Neuzeit ebneten. In diesem Kurs werden die verschiedenen Facetten jüdischen Lebens im europäischen Mittelalter betrachtet und diskutiert.

Kursort

Raum 19
Bahnhofstraße 10
35683 Dillenburg

Kurstermine

Anzahl: 2
Datum

16.08.2024

Uhrzeit

16:00 - 20:00 Uhr

Ort

Bahnhofstraße 10, VHS: Raum 19 - Unterrichtsraum

Datum

23.08.2024

Uhrzeit

16:00 - 20:00 Uhr

Ort

Bahnhofstraße 10, VHS: Raum 19 - Unterrichtsraum